Heart Chakra 352 Hertz

352 Hertz ist die Basisresonanzfrequenz des Herz Chakras.

DAS Herzchakra  verarbeitet die Erfahrungen der Liebe und die damit verbundenen feinen Gefühle und Empfindungen. Diese Gefühle umfassen Liebe, Mitgefühl, Hingabe, Trauer, Schmerz und Dankbarkeit.

Das Herzchakra entwickelt unsere Fähigkeit zur bedingungslosen Liebe und Hingabe. Durch das Herzchakra erkennen wir die wahre Natur von Dualität und Liebe. Hier im Herzen ist die reine, universelle Liebe unserer Seele zu Hause, die alle Menschen und Ereignisse mit nicht wertender Akzeptanz annehmen kann. Im Lichte dieser Liebe spüren wir unsere innerste Wahrheit und lernen so zu erkennen, ohne sie zu verurteilen.

Auf der physischen Ebene ist das Herzchakra mit dem Herzen und der Lunge verbunden. In der polaren Natur dieser Organe können wir eine starke symbolische Kraft erkennen: Der Raum, den uns das Herzchakra öffnet, ist jenseits von Einatmen oder Ausatmen, jenseits von Anspannung und Entspannung, es ist der Raum, in dem all diese Dinge geschehen. Raum jenseits der Dualität. Durch das Herzchakra verbinden wir uns mit der bedingungslosen Liebe des Einsseins, die allen Erscheinungen zugrunde liegt. Unsichtbar wie die Luft, die das Element dieses Chakras ist, wird diese Einheit hinter den Dingen für uns spürbar.

Das Herzchakra ist auch das Chakra der Beziehungen der wahren Liebe. Während es beim Sakralchakra um einfache emotionale Beziehungen geht, öffnet das Herzchakra die komplexe Welt der menschlichen Liebe. Auch hier symbolisieren Herz und Lunge mit ihrem Spiel von Einatmen und Ausatmen und Herzschlag das Spiel von Beziehungen in Polarität und Dualität.

Erfahrungen des Gebens und Empfangens, des Liebens und Geliebtwerdens, der Ekstase der erwiderten Liebe, aber auch des Schmerzes der Zurückweisung und des Verlusts bereiten Sie auf eine tiefere Ebene der Liebe, der spirituellen Liebe der Seele und der göttlichen kosmischen Liebe vor. Die Beziehung erstreckt sich auf alle Ebenen unserer Existenz als inkarnierte Seele: die Beziehung zu Partnern, die Beziehung zur Welt, die Beziehung zur Schöpfung, zu Gott und zu uns selbst und zu unserer eigenen Seele.